HOCHWERTIGE externe Festplatte für den Schreibtisch – Freecom Quattro 3.0

An Festplattenspeicher kann man ja eigentlich nie genug haben. In diesem Test möchte ich euch eine sehr edle, hochwertige und leistungsstarke externe Festplatte vorstellen.
Bildschirmfoto 2015-07-10 um 23.25.36
Hierbei handelt es sich um die Hard Drive Quattro 3.0 aus dem Hause Freecom.

Schauen wir uns erstmal den Lieferumfang an. Hier befindet sich neben der eigentlichen Festplatte ein USB 3.0 Kabel eSata Kabel, ein FireWire 400 sowie eine Firewire 800 Kabel, des weiteren 2 Standfüße zum senkrechten aufstellen der Festplatte ein in Netzteil und ein QuickStart Quide

Bildschirmfoto 2015-07-10 um 23.25.48Schauen wir uns nun die externe Festplatte etwas genauer an. In meinem Fall habe ich die 2TB Variante, es gibt sie aber auch in einer 1TB, einer 3TB und auch einer 4TB version.

Es einem natürlich zuerst ins Auge fällt ist die sehr edle und hochwertige Verarbeitung. Der Rahmen besteht hierbei aus Aluminium, dies hat zudem auch den Vorteil das die Abwärme sehr einfach nach außen gelangen kann und somit keine lauten Lüfter notwendig sind. Die Festplatte im inneren ist eine Toshiba HDD die mit 7.200 Umdrehungen pro Minute arbeitet und 8MB Cache aufweißt.

Von Werk aus ist diese in FAT-32 vorformatiert, um sie direkt an sowohl Windows- als auch Mac-Computern zu benutzen.

Wegen der Begrenzung des FAT-32 Dateiformats bei 4GB, ist die 3TB Version in NTFS formatiert. Somit ist diese für Windows Nutzer sofort benutzbar, Mac-Benutzer müssen die Platte in das HFS+ Dateisystem umformatieren. Dies geht aber sehr leicht mit dem Festplattendienstprogramm von OS X.

Auf der Rückseite der Festplatte befinden sich noch einige Anschlüsse. Hier iFreecom Quattro 3.0st zum einen rechts der An/Ausschalter, daneben der Stromanschluss, ein USB 3.0 Port, der eSata Port, sowie 2 2x FireWire 800 Anschlüsse, z.B. wenn man mehrere Festplatten zusammenschließen möchte und daneben befindet noch ein FireWire 400 Anschluss.

Die Quattro 3.0 hat eine Breite von 15.5cm eine Höhe von 4.3 cm, eine Tiefe von 14.8cm und  bringt satte 1.4Kg auf die Wage und ist somit natürlich mehr stationäre Desktop Festplatte gedacht.

Auf der Unterseite befinden sich zudem noch 4 Gummifüße für einen sichereren Stand.

Bildschirmfoto 2015-07-10 um 23.25.58Wer die Festplatte lieber senkrecht aufstellen möchte, kann dies mithilfe der beiden beiliegenden Standfüßen machen.

Bei einem Speedtest komme ich via USB 3.0 auf folgende Ergebnisse: 180MB/s beim lesen und 140MB/s beim Schreiben und über Fire Wire komme ich hierbei auf ähnliche Werte.

Freecom Quattro 3.0Somit ist die Geschwindigkeit dieser externen Festplatte auf jeden Fall sehr leistungsstark.

Die Freecom Hard Drive Quattro 3.0 ist eine wirklich gute externe Festplatte.

Man bekommt hiermit ein wirklich sehr gutes Gesamtpaket, ob Verarbeitung, die Geschwindigkeit, die Anschlüsse und der Speicherplatz. Gewünscht hätte ich mit hierbei vielleicht noch ein Thunderbolt Anschluss, aber das ist Meckern auf hohem Niveau.

Durch das Fehlen von aktiven Lüftern ist die Festplatte extrem leise ohne dabei auf Geschwindigkeit zu verzichten.Freecom Quattro 3.0

Sicherlich findet man günstigere Festplatten, aber es wird extrem schwer sein eine so gute Festplatte zu einem ähnlichen Preis zu erhalten!

Wer Wert auf Qualität liegt sollte sich auf jeden Fall die Freecom Quattro 3.0 näher ansehen.

Freecom Quattro 3.0 bei Amazon: 
1 TB Modell
2 TB Modell
3 TB Modell
4 TB Modell

Advertisements

Neue iPads und neue Macs

Am neusten Apple Event am 23. Oktober 2012 hat Apple wieder einige neue Produkte vorgestellt. Zum einen wurden neue Macs vorgestellt und zum anderen ein ganz neues iPad mini.

Diese Macs wurden geupdatet:

  • MacBook Pro Retina 13″: Wie auch beim 15″ MacBook Pro Retina ist hier nun auch ein Retina Display verbaut. Preis: ab 1749€
  • Mac mini: Hier wurde nur die Leistung verbessert. Preis: ab 629€
  • iMac: Der neue iMac ist wesentlich dünner, 5mm an den Ecken und ein sehr schönes, neues Design. Außerdem hat sich die Performance deutlich verbessert und einige neue Features wie z.B. Fusion Drive. Dies ist eine neue Festplatte, welche in Flash und HDD Speicher aufgeteilt ist. Häufig benutzte Apps, Dokumente, Fotos und andere Dateien bleiben im schnelleren Flash-Speicher, während weniger oft verwendete Objekte auf die Festplatte bewegt werden. Preis: ab 1349€

 

 

Das sind die neuen iPads

  • iPad 4: Das iPad hat ein kleines Update mit einem neuen A6X Prozessor, schnellerem WLAN etc. sowie besserem LTE Support erhalten. In Deutschland kann das iPad im LTE Netz der Telekom genutzt werden. Preis: ab 499€
  • iPad mini: Ganz neu ist jetzt das iPad mini. das 7,9″ Tablet hat einen kleineren Rahmen, hat den A5 Prozessor  und ist nur 7.2mm dünn. Die Auflösung beträgt die des iPad 2, dadurch können alle Apps auch problemlos auf dem neuen iPad laufen. Preis: ab 329€